Ist Angeln reine Glückssache? | Vipbait_official

Ist Angeln reine Glückssache?

Wir geben euch in diesem Blog Tipps wie ihr einen garantierten Fang sowie einen entspannten Tag am Wasser habt. Unser Ziel als Angler ist es stets einen schönen Fisch zu fangen. Was hindert mich daran als Angler meinen Zielfisch zu kriegen? Das falsche Equipment, suboptimales Wetter, wenig Erfahrung, falscher Standort sowie keine gute Planung. In diesem Blog bringen wir euch unsere persönlichen Tipps aus eigener Erfahrung näher, wie wir letztendlich erfolgreich wurden. 


Tipp Nummer 1: Das falsche Equipment

 
Bevor man zum Angeln losfährt sollte man wissen, welcher der Zielfisch des Tages ist. Indem man den Zielfisch kennt, weiß man, was man dafür braucht: die geeignete Schnurstärke, die richtige Rute, das passende Outfit je nach Wetterlage und den idealen Köder. Viele Angler begegneten uns während des Angelns, die mit einer unpassenden Schnur, Rolle oder Rute geangelt und den Zielfisch letztendlich verloren haben. 

In dieser Tabelle sieht man verschiedene Schnüre, die für unterschiedliche Zielfische geeignet sind.

Indem man die Zahlen aus der Tabelle beachtet, erhöht man die Chance, dass der Fang an der Schnur bleibt und nicht wieder abreißt. 

 

Tipp Nummer 2: Die passende Kleidung im Winter für Angler vom Ufer und vom Boot

 

Es ist äußerst wichtig vor dem Angeln nach der Temperatur und der Windstärke zu schauen. Daraufhin wählt man die passende Kleidung aus, die einerseits bequem und warm sein sollte, damit die Aufmerksamkeit dauerhaft beim Angeln bleibt. Mit einer geeigneten Ausstattung lässt sich der Angeltag vollkommen genießen.
 

Tipp Nummer 3: Der falsche Standort

Für Bootsangler ist es wichtig zu wissen, dass sich der Standort des Zielfisches ständig ändert, da die Fische wandern und nicht jedes Mal am selben Hot Spot sind. Deshalb benötigt man auf dem Boot die richtige Ausstattung mit einem Echolotsystem. 

 

Tipp Nummer 4: Der passende Köder

Hier geben wir euch zwei Beispiele:

Zander:

Benutzt am besten Gummifische und Twister oder auch tote Köderfische.Der Gummifisch sollte zwischen 12 und 15 cm lang sein und über dem Gewässergrund leicht gezupft werden. Dafür empfehlen wir euch unserenVIP Bait fürs Zanderangeln der mit seiner ruckartigen Schwanzbewegung schon viele Fische erfolgreich angelockt hat.

Meerforelle:

Wir empfehlen euch silberne Meerforellenblinke sowie silberne Spinner. 

 

Wenn ihr diese Tipps schonmal berücksichtigt seit ihr einem erfolgreichen Angeltag näher. Weitere Tipps und Tricks findet ihr in unseren folgenden Blogbeiträgen.

Leave a comment

Please note, comments must be approved before they are published